Klicken zum Vergrößern

Akupunktur

ist eine anerkannte Methode
• zur Therapie/Linderung der Beschwerden vieler chronischer Krankheitsbilder in Ergänzung zur Schulmedizin:
- Schmerzen im Bewegungsapparat
- Schlafstörungen
- Migräne, Kopfschmerzen
- Reizdarmsyndrom, chronische Gastritis etc.
- Heuschnupfen
- Reizblase etc.
- Nervenschmerzen, z.B. nach Gürtelrose (Herpes zoster), etc.
• als Unterstützung zur Gewichtsreduktion
• bei der Raucherentwöhnung



AKUPUNKTUR IN DER SCHWANGERSCHAFT UND BEI GYNÄKOLOGISCHEN BESCHWERDEN

• in der Geburtsvorbereitung ab der 36. Schwangerschaftswoche
Die Akupunktur führt zu einer durchschnittlichen Geburtsverkürzung von 2 Stunden, bedingt durch eine schnellere Eröffnungsphase. Weiters ergibt sich ein positiver Effekt auf die Wehentätigkeit.
Ablauf: ab der 36. SSW , 1x / Woche
• bei Beschwerden in der Schwangerschaft:
- Ödemen (Wasseransammlungen im Gewebe, z.B. geschwollene Beine)
- Schwangerschaftsübelkeit
- Schmerzen des Bewegungsapparates
- Kopfschmerzen
• bei gynäkologischen Beschwerden:
- Regelschmerzen
- Migräne während der Regel
- PMS
- unregelmäßiger Zyklus
- Wechselbeschwerden

 



Generelle Informationen zur Akupunktur:
Nach einer ausführlichen Erstanamnese finden zumeist ca. 10 Akupunktursitzungen statt. Eine Sitzung dauert etwa 30 Minuten, wobei die Nadeln 20min liegen bleiben. Hierbei können Sie je nach persönlichem Wunsch liegen oder sitzen. Sie können Ihre Lieblingsmusik mitbringen, aus einem Angebot an Entspannungsmusik wählen oder auch angenehme Stille genießen.